Spielberichte der AH-Mannschaft

FSV Büchenau – FV Linkenheim 1:4

Nach dem Turniersieg beim Jubiläumsfest unserer Sportfreunde vom FV Hochstetten am 22. Juli 2016 konnten wir am 06. August 2016 beim AH-Blitzturnier im Rahmen der Sportwoche der Kollegen vom FV Rußheim unsere gute Serie fortsetzten und den nächsten Turniersieg einfahren. Hierbei blieben wir ungeschlagen und ohne Gegentor. 

Trainingszeiten: immer dienstags 19.30 Uhr am Schulsportplatz

FV Linkenheim AH

FSV Büchenau – FV Linkenheim 1:4

Am vergangenen Mittwoch trug unsere aktive AH das erste Spiel auf Großfeld dieser Saison aus. Gegner war die Mannschaft des FSV Büchenau. Hierbei konnte der FVL auf einen Kader von 15 Spielern zurückgreifen. Gleich in der zweiten Minute musste unser Torhüter Mesfin  den Ball nach einem Eckball aus dem Tor holen, nachdem der FSV Büchenau eine Unachtsamkeit zu nutzen wusste. Danach aber ergab sich ein Spiel auf ein Tor. Die Hintermannschaft des FVL ließ nichts anbrennen und im Mittelfeld konnte man sich ein klares Übergewicht erspielen. Es fehlte aber immer wieder die Genauigkeit beim letzten Pass in die Spitze. So dauerte es doch bis zur 35 Minute, ehe Michael Hammermeister ein schönes Zuspiel von Nico Hees nutzen konnte und den Ball am Torwart des FSV vorbei, ruhig ins Netz spielte. So ging man dann auch in die Pause. Danach konnte die Mannschaft des FSV Büchenau etwas mehr Spielanteile für sich gewinnen und kam gefährlicher vor das Tor des FVL. Ein Freistoß von Mirzet Jusufovic ließ dann aber wieder den FVL jubeln, als der Ball nicht haltbar für den Torhüter im Netz einschlug. Wieder versuchte der FSV Büchenau den Druck zu erhöhen, ließ aber zwei Großchancen aus, ehe wiederum Michael Hammermeister einen schönen langen Ball von Mirzet Jusufovic aufnahm und zum 1:3 ins Tor schoss. Nun war der FSV geschlagen und musste noch das 1:4 durch Jens Helfer hinnehmen.

Für den FVL waren im Einsatz: Mesfin, Thorsten Jahraus, Torsten Stegmeier, Michael Frühauf, Michael Hammermeister, Murat Kalmis, Nico Hees, Mirzet Jusufovic, Hubert Badhofer, Jens Helfer, Nico Weimer, Wolfgang Kreis, Oliver Hotz, Steffen Pape und Thorsten Ritz.

AH des FV Linkenheim wurde Turniersieger in Hochstetten

Die AH des FVL erspielte sich am Freitag den 24. Juli beim Kleinfeldturnier des FV Hochstetten einen souveränen Turniersieg. Alle vier Spiele konnten gewonnen werden und man blieb zudem ohne Gegentreffer!

In dem Turnier, das mit sechs Mannschaften in zwei Gruppen ausgetragen wurde hatten wir unser Auftaktmatch gegen die Mannschaft von ASV Schwanheim/Lug. Von Spielbeginn an hat unser Team das Heft in die Hand genommen. In den Anfangsminuten spielte sich alles in der Hälfte der Pfälzer ab. So kamen wir auch zu zwei Großchancen, die der Schwanheimer Torhüter aber vereiteln konnte. Mit den ersten Spielerwechseln ging die Ordnung in unserem Spiel etwas verloren, so dass sich die Schwanheimer befreien konnten – und wie! Denn plötzlich kam unser Gegner zu seinen Chancen. Sie scheiterten aber entweder am Pfosten oder an unserem Keeper Ralf Weber. Zum Ende der Partie haben wir unsere Stabilität wieder gefunden und konnten dem Spiel erneut unseren Stempel aufdrücken. Nach einer Standardsituation fiel dann der Ball vor die Füße von Frank Weber, der seine gefürchtete rechte Klebe auspackte und den Ball unhaltbar im gegnerischen Tor versenkte. Dieser Treffer zum 1:0 bedeutete gleichzeitig den Endstand.

Im zweiten Gruppenspiel war unser Gegner die Mannschaft von FV Hochstetten 2. Der Gastgeber ging mit einer ähnlichen Taktik wie wir zu Werke und agierte mit einer stabilen Defensive. Daraus resultierte, dass sich vor den Toren lange Zeit nicht viel abspielte und wir bis auf eine Konterchance wenig vorzuweisen hatten. Für unser Team sprach auch in diesem Spiel wieder die gute Defensivarbeit, aus der heraus wir in der letzten Spielminute einen Angriff über die rechte Seite eingeleitet haben. Matthias Braun konnte sich am Flügel gekonnt durchsetzen und hatte auch noch das Auge für Mirzet Jusufovic, den er mustergültig bediente und dieser völlig freistehend den Ball im Kasten der Gastgeber zum 1:0 unterbringen konnte.

Durch die beiden Siege blieb uns im Halbfinale der spielstarke FC Huttenheim erspart. Stattdessen hieß unser Gegner FV Hochstetten 1. Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Denn nach drei Minuten lagen wir bereits 2:0 in Führung. Zunächst war es ein Distanzschuss von Mirzet Jusufovic, der uns die 1:0 Führung einbrachte. Beim 2:0 schloss Zeljko Stipic einen Sololauf mit einer flachen Hereingabe vors Hochstetter Tor ab, den ein Verteidiger der „Blauen“ nur noch ins eigene Gehäuse klären konnte. Nach diesem vielsagenden Auftakt plätscherte das Spiel vor sich hin. Als die Gastgeber kurz vor Ende des Spiels ihre Aufholjagd starten wollten, machte Wolfgang Kreis nach einem mustergültigen Konter mit seinem 3:0 alle Hochstetter Hoffnungen zunichte.

Im Endspiel war der Gegner abermals unser Vorrundengegner FV Hochstetten 2, die in einem dramatischen Halbfinale Huttenheim nach Neunmeterschießen bezwangen.

In Finale trafen also wieder die beiden besten Abwehrreihen aufeinander. Viele Torchancen gab es nicht. Zunächst war es Mirzet Jusufovic, der mit einem Lattenknaller für den ersten Höhepunkt des Spiels gesorgt hat. Auch danach blieben wir weiter spielbestimmend, wobei Torchancen auf beiden Seiten Mangelware blieben. Letztlich war es wieder ein Sololauf von Zeljko Stipic, der das Finale entschied. Seinen Alleingang schloss er mit einem satten Schuss aus halbrechter Position ab. Der Ball landete leicht abgefälscht unhaltbar im gegnerischen Tor. Alle weiteren Angriffsversuche der Gastgeber konnten rechtzeitig unterbunden werden, so dass keine Gefahr mehr für unser Tor aufgekommen ist. So blieb es beim verdienten 1:0 und wir konnten nach 2012 wieder den Turniersieg aus Hochstetten mit nach Hause nehmen.

Die Kleinfeldsaison ist nun zu Ende im Herbst stehen noch 2 Großfeldspiele an. Am 26. September beim FV Graben und am 9. Oktober beim FSV Büchenau.

Für den FVL spielten: Ralf Weber, Isaac Shamoun, Mirzet Jusufovic, Stefan Ziegler, Wolfgang Kreis, Zeljko Stipic, Frank Weber, Matthias Braun, Jens Helfer,

Die AH belegt beim eigenen Turnier den 4. Platz

Bericht vom 13. Juni 2015

Am Samstag, den 13. Juni bestritt unsere AH im Rahmen der Sportwoche des FVL ihr Heimturnier. In diesem Jahr bildeten acht Mannschaften das Teilnehmerfeld, so viel wie schon lange nicht mehr. Gespielt wurde in zwei Gruppen, auf Kleinfeld.

Der FVL trat als erstes gegen die Germania aus Neureut an. In einer überlegen geführten Partie gelang es uns vier Chancen herauszuarbeiten, allerdings ohne einen Treffer zu erzielen. Da der Gegner kurz vor Schluss ebenfalls eine klare Torgelegenheit ungenutzt ließ, konnten wir am Ende mit dem 0:0 zufrieden sein.

Unser nächstes Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft des FV Liedolsheim, die mit der Empfehlung eines 4:0 Kantersieges aus ihrem ersten Gruppenspiel antraten. Wir gingen hoch konzentriert in die Begegnung, agierten aus einer stabilen Defensive und hatten den Gegner zu jeder Zeit voll im Griff. Die Liedolsheimer kamen nie richtig in unsere Gefahrenzone. Uns dagegen boten sich mehrere Torchancen, die Jens Helfer zum 1:0 und Steffen Pape zum 2:0 nutzten. Mit diesem Sieg hatten wir uns eine gute Ausgangsposition für die letzte Partie gegen den TV Westheim geschaffen. Ein Punkt würde reichen um ins Halbfinale einzuziehen. Allerdings zeigte der Gegner schon zu Beginn der Partie Schwächen im Spielaufbau und offenbarte auch läuferische Defizite. So attackierten wir die Pfälzer schon weit in Ihrer eigenen Hälfte und erarbeiteten uns zahlreiche Torchancen. Doch der Westheimer Keeper hatte einen besonders guten Tag erwischt und machte alle zunichte – bis auf eine: Die nutzte Steffen Pape zum hochverdienten 1:0, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Im Halbfinale waren unsere Nachbarn aus Leopoldshafen unser Kontrahent um den Einzug ins Finale. Schon mit dem ersten Spielzug hatten wir eine klare Einschussmöglichkeit, die wir aber nicht nutzen konnten. Der Druck auf das gegnerische Tor blieb allerdings hoch und so war es folgerichtig, dass Michael Hammermeister das 1:0 für unser Team erzielte. Leopoldshafen hatte einen hervorragenden Torwart und im gesamten Spiel nur eine Torchance. Aber das reichte. Denn die Chance führte zum 1:1 Ausgleich, was dann nach dem Schlusspfiff Neunmeterschießen bedeutete. Jetzt offenbarten wir unsere einzige Schwäche des Tages. Aber die war entscheidend. Denn leider konnten wir keinen der drei Neunmeter im Tor unterkriegen. Da Leopoldshafen zwei Treffer markierte, mussten wir ins kleine Finale. Hier war unser Gegner wieder der FV Liedolsheim. Die Entscheidung wurde direkt im Neunmeterschießen ausgetragen. Aber da war doch was: Unsere einzige Schwäche! Diesmal erzielten wir Dank Matthias Braun zwar einen Treffer, allerdings konnte Liedolsheim zwei Schüsse im Tor versenken, so dass wir uns am Ende mit Platz vier begnügen mussten.

Den Turniersieg sicherte sich am Ende der FV Graben, der seinem Finalgegner aus Leopoldshafen nicht den Hauch einer Chance ließ und die „Schröcker“ mit 2:0 vom Platz fegte.

Für den FVL spielten: Mario Lochmann, Thorsten Jahraus, Torsten Stegmeier, Michael Hammermeister, Steffen Pape, Zeljko Stipic, Nico Weimer, Matthias Braun, Jens Helfer, Andreas Stampfer

Die AH des FVL eröffnet die Freiluftsaison

Bericht vom 25. Mai 2015

Am Pfingstmontag trat die AH des FV Linkenheim zum ersten Freiluft-Turnier in diesem Jahr beim FC Germania Neureut an. So viel vorweg: Unsere Truppe ist der Turniersiegerbesieger! Leider reichte es aufgrund einer sonderbaren Tabellenkonstellation nur zum 5.Platz bei sechs teilnehmenden Mannschaften

Dabei fing alles so gut an. Das Auftaktspiel konnten wir nach einer überlegt geführten Partie mit 1:0 für uns entschieden. Der goldene Treffer gelang Steffen Pape.

Die beiden folgenden Spiele gegen den FC West und FC Germania Neureut endeten jeweils unentschieden. Beim 1:1 gegen den FC West gerieten wir zwar in Rückstand, allerdings war es nur eine Frage der Zeit bis Michael Hammermeister den Ausgleich erzielen konnte. Beim Spiel gegen Germania Neureut waren wir nach einer ausgeglichenen Anfangsphase drückend überlegen. Dem Gastgeber flogen nur so die Bälle um die Ohren – aber leider fanden sie trotz zahlreicher Chancen nicht den Weg ins Tor, so dass es beim 0:0 blieb.

Anschließend folgten die bis dahin dominierenden Alten Herren aus Ubstadt. In diesem Spiel verstanden wir es hervorragend, den Gegner von unserem Gehäuse fernzuhalten. Richtig Gefahr für unser Tor kam nie auf. Kurz vor Schluss wurde dann Michael Frühauf hervorragend freigespielt, so dass er mit einem strammen Schuss, der auch noch unhaltbar für den gegnerischen Keeper abgefälscht wurde zum 1:0 abschließen konnte.

Im Turnierverlauf haben wir festgestellt, dass auch die Fortuna aus Kirchfeld einen starken Eindruck hinterlassen hat. Ohne Kenntnis der tatsächlichen Tabellensituation gingen wir mit festem Siegeswillen auf den Platz, da wir nach dem Sieg gegen Ubstadt Kirchfeld als einzigen Konkurrenten für den Turniersieg ausgemacht hatten. Aber weit gefehlt, denn ein Unentschieden hätte uns zumindest zum zweiten Platz gereicht. Stattdessen stürmten wir auf das gegnerische Tor und eröffneten unserem Kontrahenten dadurch Konterchancen, die er gleich drei Mal eiskalt ausgenutzt hat. Durch dieses 0:3 wurden wir von aussichtsreicher Position am Ende auf Platz 5 durchgereicht.

Welche Lehren ziehen wir daraus: Zukünftig werden wir uns ganz genau mit dem Turnierverlauf und den Tabellenständen auseinander setzen, so dass wir beim nächsten Mal eine bessere Taktik wählen können um erfolgreich zu sein.

Die nächste Gelegenheit bietet sich übrigens auf eigenem Platz. Im Rahmen der diesjährigen Sportwoche werden wir am 13. Juni um 18:00 Uhr ein Turnier für AH-Mannschaften austragen. Das Teilnehmerfeld besteht aus acht Mannschaften.

Für den FVL spielten: Ralf Weber, Thorsten Jahraus, Torsten Stegmeier, Michael Hammermeister, Steffen Pape, Michael Frühauf, Nico Weimer, Sven Lange, Navid Nikpour, Andreas Stampfer

Spiel FV Linkenheim - TV Spöck

Spielbericht 11.10.2014 (Großfeld):
 
Am Samstag 11.10.2014 spielen wir zu Hause gegen die AH des TV Spöck. Der fehlende Spielrhythmus war deutlich spürbar, was sich jedoch mit Dauer des Spiel zunehmend besserte. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel und einigen Schusschancen für den Gast aus Spöck übernahmen wir die Kontrolle im Mittelfeld. Die zunehmende Überlegenheit münzten wir im weiteren Verlauf des Spiels dann auch in Tore um. Nach einem schönen Konter bediente Alex Nagel mustergültig Agron Uka, der den Ball dann mühelos zum 1:0 einschieben konnte. Nach einem Standard, Eckball Michael Frühauf, konnte Michael Hammermeister per Kopf auf 2:0 erhöhen, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.
 
Nach dem Seitenwechsel war Einbahnstrassenfussball auf das Spöcker Tor angesagt, lediglich die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. Glück, Geschick und eigenes Unvermögen verhinderten bis dato eine höhere Führung. Nach einem Konter der Gäste ca. 15 Minuten vor Spielende hätte sich dies fast gerächt, jedoch behielt unser Torwart Ralf Weber in einer 1:1 Situation einen kühlen Kopf und bewahrte die Mannschaft mit seiner Parade vor dem Anschlusstreffer. Darauf folgten einige Eckbälle der Spöcker, die jedoch ohne Wirkung verpufften. Sich nun wieder auf das eigene Spiel besinnend nahm der FVL das Heft wieder in die Hand und nutzte auch endlich seine Chancen und erhöhte noch auf 3:0 und 4:0. Torschützen Agron Uka und Sven Lange. 

Hallenturnier in Liedolsheim

Ungeschlagen auf Platz 3

Am 15.03.2013 nahmen wir am traditionellen Hallenturnier unsere Sportfreunde aus Liedolsheim teil. Aufgrund kurzfristiger Absage zweier Mannschaften wurde anstatt in zwei 4er Gruppen im noch verbleibenden 6er Teilnehmerfeld jeder gegen jeden gespielt. Im wieder gut organisierten und fair geführten Turnier konnte Liedolsheim den Turniersieg verbuchen.

Mit gleicher Punktezahl und Tordifferenz folgten der FV Graben und unsere Mannschaft auf den Plätzen. Nur aufgrund der weniger geschossenen Tore mussten wir uns mit Platz 3 begnügen. In den Begegnungen gegen Graben, Russheim, Minfeld, Liedolsheim und Altlussheim blieben wir ungeschlagen und konnten einen Sieg einfahren. Gerade in den Begegnungen gegen Graben und Liedolsheim kassierten wir den Ausgleich nach eigener Führung erst kurz vor Schluss. Hier wäre mit ein wenig mehr Konsequenz, Glück und Geschick durchaus mehr drin gewesen. Besonders zu erwähnen ist unser Torwart Ralf Schütten, der uns mit einer Reihe von Glanzparaden immer wieder im Spiel hielt und großen Anteil an dem erfolgreichen Turnierausgang und gelungenem Saisonauftakt hatte.

Für den FVL spielten: R.Schütten (Tor), T. Ritz, T. Jahraus (2 Tore), N.Nickpour (1 Tor), M.Braun (1 Tor), N.Weimer, J.Helfer, S.Lange (4 Tore)

Oktoberfest-Kleinfeldturnier in Liedolsheim

Bericht vom 5. Oktober 2013

Dank der Teilnahme am Hallenturnier im März wurden wir in diesem Jahr erstmals auch  zum Oktoberfest-Kleinfeldturnier des FV Liedolsheim eingeladen. Trotz zahlreicher Terminüberschneidungen unserer AH-Spieler konnten wir mit neun Mann antreten und einen guten vierten Platz in einem Achterfeld, das in zwei Gruppen aufgeteilt war, belegen. Unsere Gruppengegner waren der veranstaltende FV Liedolsheim, der TSV Zaisenhausen sowie die SG Obermosel.

Den Turnierauftakt durften wir gegen den Gastgeber bestreiten. Von Anpfiff an versuchten wir das Heft in die Hand zu nehmen, was uns auch gut gelang. Den Gegner konnten wir gut von unserem Tor fernhalten und selbst unser Angriffspiel aufziehen. So konnten wir immer wieder einige Bälle in die Spitze spielen, aber sofort waren die Abwehrspieler zur Stelle und konnten klären. Es kam, wie es kommen musste, bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Liedolsheimer wurde unsere Abwehr mit einem klugen Doppelpass überspielt und der gegnerische Stürmer konnte die 1:1 Situation gegen unseren Keeper für sich entscheiden und zum 1:0 einschieben. Doch davon ließen wir uns nicht beirren und versuchten zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Als wir uns gerade in der Vorwärtsbewegung befanden konnte sich die Heimmannschaft durch einen fragwürdigen Wechsel das Leder erobern und den Konter zum 2:0 abschließen. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch.

Wir mussten nun im zweiten Spiel gegen den TSV Zaisenhausen gewinnen um noch Chancen auf den Gruppensieg zu haben. So viel vorweg. Die Kraichgauer kamen nur ein Mal ungefährlich vor unser Tor. Ansonsten waren wir spielbestimmend. In FC Bayern Manier haben wir um das gegnerische Tor herumgespielt. Wir hatten eine traumhafte Ballbesitzquote, nur haben wir vergessen, den Torabschluss zu suchen. Aber einer machte eine Ausnahme. Michael Frühauf schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball, lief zielstrebig auf das gegnerische Tor zu und zog mit voller Entschlossenheit ab. Der Ball wurde noch leicht abgefälscht und landete unhaltbar im linken unteren Toreck. Dieser Treffer bedeutete gleichzeitig das Endergebnis.

Aufgrund der anderen Ergebnisse war es so gut wie unmöglich, noch den Gruppensieg zu erringen. Es reichte uns aber ein Unentschieden um den 2. Platz zu belegen. Leider haben wir im dritten Spiel auch genau so gespielt. Hinten ist nichts angebrannt und vorne waren wir viel zu harmlos. Logische Folge ein langweiliges 0:0 gegen die Saarländer der SG Obermosel.

Der Turniermodus sah nun vor, dass die Platzierungsspiele direkt ohne Halbfinale oder Zwischenrunde ausgetragen wurden. Der Zweitplatzierte aus der Parallelgruppe war der TSV Kürnbach und somit unser Gegner beim Spiel um Platz 3. Bei diesem Spiel konnten wir wieder unsere Normalform abrufen und gegen einen starken Gegner gut mithalten. Letztlich war es ein Missverständnis zwischen einem Abwehrspieler und unserem Torhüter das es dem Gegner ermöglichte das 1:0 zu erzielen. Wir setzten nun alles auf eine Karte und starteten einen Angriffsversuch nach dem anderen. Das ermöglichte den Kürnbachern allerdings Kontermöglichkeiten, wodurch sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Einer dieser Konter brachte unserem Gegner mit dem Schlusspfiff das 2:0.

Turniersieger wurde der FV Liedolsheim, der im Anschluss ans Turnier noch zum Oktoberfest eingeladen hat. Mit allen kulinarischen Köstlichkeiten, die zu einem Oktoberfest dazu gehören, sowie Wettnageln, Maßkrugstemmen, Holzsägen, Live Musik und Miss-Dirndl-Wahl war für beste Unterhaltung gesorgt.  Nicht zuletzt deshalb hoffen wir auf einen erneute Einladung im nächsten Jahr.

Derzeit trainieren wir dienstags um 20:30 Uhr auf dem Sportgelände des FVL. Ab dem 5. November trainieren wir zur gleichen Uhrzeit in der Realschulsporthalle in der sog. Aufwärmhalle.

Zweiter Saisonsieg für die AH gegen CRK Eggenstein

Mit dem zweiten Sieg im dritten Spiel der Saison geht die AH des FVL in die Sommerpause. Mit einem 3:1 Sieg konnte die Mannschaft der CRK Eggenstein am 16. Juli hochverdient geschlagen werden.

Der Stachel der Niederlage von vor vier Wochen in Leopoldshafen saß noch tief. Deshalb sind unsere Jungs von Beginn an hoch motiviert zu Werke gegangen um sich zu rehabilitieren. Wir konnten dem Gegner unser Spiel aufdrängen und waren in den ersten 15 Minuten in allen Belangen überlegen. Nur eins fehlte – der Torerfolg. Die zahlreichen Chancen, die man sich in der Phase erspielte konnten einfach nicht genutzt werden. Nachdem die Eggensteiner unsere Drangperiode schadlos überstanden hatten, beteiligten sie sich auch am Spiel, das sich nun recht abwechslungsreich gestaltete. Doch auch jetzt war das Chancenplus auf unserer Seite. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Agron Uka vor dem gegnerischen Tor auftauchte und eiskalt zum 1:0 einschob. Das Zuspiel kam in dem Fall von Wolfgang Kreis, der all seine Erfahrung in diesen klugen Pass gelegt hatte. Bei diesem Spielstand blieb es auch, bis der sehr souverän leitende Schiedsrichter Michael Will zur Halbzeitpause gepfiffen hat.

Direkt nach Wiederanpfiff ging es gleich munter weiter. Die CRK drängte nun auf den Ausgleich und setzte unsere Abwehr unter Druck. Wir schafften es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Die Kugel landete 20 Meter vor dem Tor bei einem gegnerischen Spieler, der mit einem Sonntagsschuss in den Winkel den Ausgleich erzielte.

Doch davon ließen sich unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen. Angriff auf Angriff rollte in Richtung dem gegnerischen Tor. Nach einer weiten Flanke von der Rechtsaußenposition von Zeljko Stipic landete der Ball direkt auf dem Kopf von Alex Nagel, der diesen an den Pfosten setzte. Beim Abpraller war Sven Lange sofort zur Stelle und  versenkte den Ball mit aller Wucht aus 5 Metern im Tor – 2:1.

Und weiter ging’s, unser Gegner konnte sich kaum entfalten. Schon im Mittelfeld wurden die Bälle zurück erobert und zum nächsten Angriff vorgetragen. Bei einem dieser Angriffe legte Matthias Braun aus aussichtsreicher Position auf den noch besser postierten Agron Uka. Dieser schlenzte in Franz Beckenbauer-Manier mit dem Außenrist den Ball über den etwas zu weit vor dem Gehäuse stehenden Gästekeeper zum 3:1 Endstand ins Tor. In der Folgezeit schalteten wir aufgrund der Hitze einen Gang zurück und auch unser Gegner konnte keine Akzente mehr setzen, so dass wir am Ende ein munteres Spielchen erfolgreich abschließen konnten.

 
An dieser Stelle auch viele Grüße an unseren Spieler Jens Helfer, der sich beim Spiel in Leopoldshafen eine schwere Muskelverletzung zugezogen hat, sich aber wieder auf dem Weg der Besserung befindet. Alles Gute Jens, wir freuen uns, wenn Du wieder dabei bist!
 
Das Training der AH findet bis auf Weiteres dienstags um 19:30 Uhr auf dem Schulsportplatz in Linkenheim statt. Trainiert wird auch über die Sommerferien. Über Zuwachs in unserer Truppe freuen wir uns natürlich.

Die AH des FVL kämpft erfolglos gegen die Hitze und den FV Leopoldshafen

Zum zweiten Großfeldspiel in dieser Saison ist unsere AH in den Nachbarort nach Leopoldshafen gereist. Am 19. Juni, dem bis dahin heißesten Tag des Jahres mussten wir uns mit 1:3 geschlagen geben und hatten außerdem noch drei Verletzte zu beklagen.
 
Dabei begann alles so gut: Mit einem schlagkräftigen 16-er Kader ist unsere Truppe angereist um sich der Hitzeschlacht zu stellen. Zu Beginn konnten wir das Spiel auch recht offen gestalten, den Gegner gut von unserem Tor weg halten und gleichzeitig Vorstöße in die Hälfte der Gastgeber setzen. Bei einer aussichtsreichen Balleroberung im Mittelfeld ist Jens Helfer auf das gegnerische Tor zugestürmt und hat sich leider in einer unebenen Stelle des Platzes den Fuß vertreten. Nicht nur das die Chance zunichte war, auch das Spiel war ab diesem Moment für unseren Stürmer verletzungsbedingt zu Ende.
Einige Minuten später kam es in der Offensivbewegung zu einem unglücklichen Ballverlust im Mittelfeld, die Kugel rollte einem Leopoldshafener Stürmer so günstig vor die Füße, dass dieser direkt über unseren etwas weit vor dem Gehäuse stehenden Keeper ins Tor lüpfte. Mit diesem 1:0 und einem weiteren Verletzten wegen Muskelproblemen im Oberschenkel ging es dann auch in die Halbzeitpause.
 
Doch das 1:0 hatte auch die Ordnung in unserem Spiel zerstört. Die „Schröcker“ waren einfach besser sortiert und waren laufbereiter als wir. So erspielten sie sich Chance um Chance und kamen dann nach etwa 10 Minuten in der 2. Hälfte aus abseitsverdächtiger Position zum 2:0. Den ersten Versuch des Stürmers konnte Ralf Weber zwar hervorragend parieren, der Ball kam aber direkt zum gegnerischen Stürmer zurück, er umkurvte unseren Torhüter und schob dann überlegt ein.
 
Auch das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Wieder kam es in der Spieleröffnung zu einem Fehlpass. Sofort starteten die Gastgeber ihren Konter. Der erste Abschlussversuch konnte zwar noch mal geblockt werden, aber auch da prallte der Ball zum Gegner, der dann souverän ins linke untere Eck einschob.
 
Das Spiel schien verloren und ein weiterer Spieler unserer AH musste nach einem Pferdekuss verletzt aufgeben. Doch mit dieser sicheren Führung im Rücken schaltete unser Gegner einen Gang zurück, so dass wir tatsächlich noch den Ehrentreffer erzielen konnten. Im Strafraum konnte sich Alex Nagel gut gegen die Abwehrspieler behaupten, so dass er den völlig freistehenden Nico „Neymar“ Weimer bedienen konnte. Unser Stürmer nutze die Gelegenheit eiskalt aus und ließ dem Torwart der Heimmannschaft keine Chance.
Die verbleibenden fünf Minuten plätscherten in der Sommerhitze noch so dahin und es blieb beim verdienten 3:1 für die Hausherren.
 
Ab sofort findet das Training der AH bis auf Weiteres dienstags um 19:30 Uhr auf dem Schulsportplatz in Linkenheim statt. Über Zuwachs in unserer Truppe freuen wir uns natürlich.
.

Die AH des FVL siegt bei Ihrem ersten Saisonspiel in Spöck

Am Freitag, den 26. April hat unsere AH-Mannschaft ihr erstes Spiel in der Sommersaison beim TV Spöck bestritten. Trotz dass unsere Truppe berufs- und krankheitsbedingt stark ersatzgeschwächt war und in der 2. Halbzeit auch noch in Unterzahl spielen musste, gelang am Ende ein 3:4 Sieg!

Von Spielbeginn an hatten wir das Heft in der Hand und konnten uns einige Torchancen erarbeiten. So war es nur eine Frage der Zeit, wann für uns der erste Treffer fällt. Matthias Braun nutzte dann die Gelegenheit und konnte mit einem Heber den Spöcker Torhüter überlisten. In der Folge haben wir den Druck weiter aufrecht erhalten. Nach einer weiten Flanke markierte Michael Frühauf per Kopf (!!!) aus etwa 12 Metern den Treffer zum 2:0. Nun hatten wir den Gegner im Griff und ließen ihn etwas kommen. Daraus ergaben sich natürlich Konterchancen. Einen dieser Konter hatte Thorsten Ritz am eigenen Strafraum eingeleitet. Mit zwei klugen Doppelpässen konnte das Mittelfeld schnell überbrückt werden und er hatte freie Bahn aufs Spöcker Tor. Überlegt schob der Innenverteidiger des FVL den Ball zum 3:0 am gegnerischen Schlussmann vorbei ins Netz. Zur Halbzeit musste dann einer unserer Spieler aus terminlichen Gründen ausscheiden. Die Spöcker haben die Situation sofort erkannt und den Druck zu Beginn der 2. Halbzeit massiv erhöht. So kam unser Gegner kurz nach Wiederbeginn nach einer Ecke per Kopfballtor zum 1:3 Anschlusstreffer. In der Phase des Spiels ging auch unsere Ordnung etwas verloren, so dass nach einer Flanke von der linken Angriffsseite der Spöcker ein weiteres Kopfballtor den 2:3 Anschlusstreffer bedeutete. Nun wurde es hektisch, denn die Mannschaft aus Stutensee drängte immer stärker auf den Augleich, den sie dann auch durch einen geschenkten Elfmeter erzielt haben. Nach dem Ausgleich haben wir eine mutige Umstellung vorgenommen und sind etwas offensiver aufgetreten. Das hatte aber seine Wirkung: Wir konnten den Gegner besser von unserem Tor weg halten und gleichzeitig einige Entlastungsangriffe starten. Einer dieser Angriffe führte etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor nach einem Handspiel eines Spöcker Verteidigers zu einem Freistoss. Torwart und Mauer waren nicht optimal postiert, was Matthias Braun sofort erkannte und den Ball raffiniert ins untere rechte Toreck zirkelte. Spöck startete nun die Schlussoffensive. Die wütenden Angriffe unseres Gegners konnten wir geschickt verteidigen und wenn doch mal ein Ball aufs Tor kam, dann hat unser Torhüter Ralf Weber glänzend pariert. Nur bei einer Szene konnten die Spöcker den Ball noch mal in unserem Tor unterbringen, allerdings aus klarer Abseitsposition. So blieb es beim letztlich verdienten 3:4 Sieg des FVL.

Unser nächster Einsatz ist am 31. Mai beim Kleinfeldturnier des FV Fortuna Kirchfeld.

In der Sommersaison findet das Training der AH immer dienstags um 19:00 Uhr auf dem Schulsportplatz in Linkenheim statt. Über Zuwachs in unserer Truppe freuen wir uns natürlich.

Hallenturnier FV Liedolsheim

Bericht vom 2. März 2013
 
Unser erstes Spiel haben wir gegen die AH des FV Graben begonnen, aber nie richtig unseren Rhythmus gefunden. So war es die logische Folge, dass durch einen Steilpass in die Spitze der Grabener Stürmer schön frei gespielt wurde und er mit einem Tor über die Bande unseren Torhüter überlisten konnte. Das 0:2 resultierte aus einem Pressschlag an der Mittellinie. In dieser Situation stand unser Torhüter etwas weit vor dem Tor, so dass sich der Ball um ihn herum ins Tor drehte. In der Folge konnten wir uns etwas stabilisieren, blieben aber trotz zweier Torchancen unterlegen und mussten gegen Ende noch einen weiteren Gegentreffer einstecken und verließen mit einem 0:3 das Feld.
 
Im zweiten Spiel ging es gegen die Freizeitmannschaft aus Liedolsheim. Man hat sofort gemerkt, dass wir hier einen Sieg erringen wollten. Mit viel Engagement und Tempo haben wir versucht, das gegnerische Tor unter Druck zu setzen. Allerdings war unser Visier verstellt und die Bälle flogen links und rechts am Tor vorbei. Bei einem Eckball für uns waren wir dann zu viert vorne. Die logische Folge: Wir wurden ausgekontert und die erste Chance für die Freizeitmannschaft führte zum 0:1. Wir haben weiter Gas gegeben und uns Chancen erarbeitet, aber es braucht einen Fernschuss unseres Torhüters Andreas Stampfer von Höhe der Mittellinie um den ersten Treffer des Tages zu erzielen – 1:1. Nun versuchten wir mit aller Gewalt den Sieg zu erringen, um im letzten Spiel noch Chancen auf den Finaleinzug zu haben. Das führte abermals zu einem Konter, der uns 5 Sekunden vor Schluss das 1:2 bescherte. Das war auch gleichzeitig das Turnieraus.
 
Im letzten Spiel gegen Minfeld haben wir uns geschworen, die Ehre der AH des FV Linkenheim zu retten. Die Minfelder musste ihrerseits gegen uns gewinnen um ins Finale einzuziehen, bzw. hätte ein Remis für den Einzug ins kleine Finale gereicht. Deshalb setzten sie uns auch schon früh in unserer Hälfte unter Druck. Doch in einer Situation ließen Sie sich doch etwas tiefer fallen, so dass unser Keeper einen Schussversuch von der Mittellinie gestartet hat. Der kam zwar nicht durch, dafür der Abpraller zu Matthias Braun, der noch einen Gegner aussteigen ließ und zum 1:0 einnetzte. In der Folge erhöhte Minfeld den Druck und auch deren Torhüter versuchte sich in die Angriffe einzuschalten. Michael Ratzel eroberte sich den Ball und nutze die Situation blitzschnell aus. Aus der eigenen Hälfte überlupfte er den Minfelder Torwart und traf zum 2:0. In der Folge konnten wir uns nicht mehr richtig befreien und mussten dann noch das 1:2 hinnehmen. Ein Minfelder Spieler war nach einer Hereingabe von der rechten Seite  ca. 8 Meter vor dem Tor mutterseelenallein und erzielte den Anschlusstreffer. Die verbleibenden knapp fünf Minuten verteidigten wir mit Mann und Maus den Vorsprung und konnten so wenigsten mit drei Punkten den Turniertag abschließen.
 

AH-Versammlung am 09.12.2011

28 Mitglieder konnte AH-Vorstand Helmut „Bobby“ Bower zur alljährlichen AH-Mitgliederversammlung begrüßen. Nach einem kurzen Rückblick über die Aktivitäten der AH im vergangenen Jahr erläuterte Siegbert Herrmann den Kassenbericht. Die Kasse wurde einwandfrei geführt und somit wurde die Verwaltung einstimmig entlastet.

Zum Spielbetrieb konnte nicht viel gesagt werden, es fand nur ein AH-Spiel statt und das war gegen den FV Hochstetten. Dies wolle man aber im kommenden Jahr unbedingt ändern.

Rainer Johs fungierte anschließend als Wahlleiter und führte die Neuwahlen durch. Da sich keine weiteren Kandidaten für die Verwaltung zur Verfügung stellten, wurden, wie vor 2 Jahren, Helmut Bower als Vorstand, Siegbert Herrmann als Kassier und Heinz Nees als Schriftführer für weitere 2 Jahre einstimmig, ohne Gegenstimmen oder Stimmenthaltungen gewählt. Für den Spielbetrieb zeichnen sich für die nächsten 2 Jahre Thorsten Ritz, Thorsten Jahraus und Andreas Stampfer verantwortlich, die sich darum bemühen, dass mehr AH-Spiele in Zukunft stattfinden sollen. Es liegt nicht an der AH des FVL, sondern Gegner zu finden ist in der heutigen Zeit sehr schwierig geworden.

Nach Festlegung der Termine für 2012 bedankte sich Helmut „Bobby“ Bower bei den Mitgliedern für ihr Kommen, wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr.